Wildlife im Ruhrgebiet

Schon mal einem Wolf direkt gegenübergestanden? Nicht?!
Dann wird’s aber höchste Zeit! Wie? Das erfahrt ihr direkt hier!

Ich möchte euch heute nämlich einige Wildparks aus nächster Umgebung vorstellen. Ihr findet dort zwar keine Löwen oder Nashörner, dafür viele interessante heimischen Tiere. Und ich verspreche euch, mit einigen hättet ihr nicht gerechnet.

Wildpark Dülmen

Der Wildpark Dülmen ist auf jeden Fall ein Besuch wert.
Wer hier nach Fressbuden oder sonstigen Schnickschnack Ausschau hält, wird zwar enttäutscht, dafür erwartet den Besucher ein wirklich großer und gut angelegter, uneingezäunter Wildpark.
Die Tiere sind Menschen gewohnt und kommen teilweise bis auf wenige Meter heran.
Zudem kann man in dem knapp 250ha großen Park bei trockenem Wetter gut spazieren gehen; und anschließend geht’s in die nahe gelegene Dülmener Innenstadt ein leckeres Eis essen.

Öffnungszeiten:
ganzjährig
Preise:
Eintritt frei
Besonderheiten:
Unmittelbare Nähe zur Innenstadt. Grenzt an ein Naturschutzgebiet mit weiteren Wanderwegen.

Wildpark Dülmen
Hinderkingsweg
48249 Dülmen

Wildpark Gangelt
Der Wildpark Gangelt steht für seine extrem ungewöhnliche Vielfalt an Tierarten.
Hier sind nicht auf 50ha Fläche nicht nur Murmeltiere, Elche oder Bienen, sondern auch Adler, Braunbären und Wölfe zu Hause.
Und wem das noch zu wenig ist: Eine tägliche Greifvogelshow, ein Waldlehrpfad und ein Abenteuerspielplatz sorgen für einen abgerundeten Familienausflug.
Erwähnenswert ist zudem der Streichelzoo für die kleinem Besucher.

Öffnungszeiten:
März – Oktober: 9.00 – 19.00 Uhr
Einlass bis 18.00 Uhr
November – Februar: 9.00 – 17.00 Uhr
Preise:
Erwachsene: 7,50 Euro
Kinder/Schüler/Studenten: 4,50 Euro
Familienkarte: 22,50 Euro
Besonderheiten:
Hunde dürfen an der Leine mit Ausnahme der Falknerei mitgeführt werden. Kostenlose Parkmöglichkeiten.

Wildpark Gangelt
Schinvelder Str.
52538 Gangelt

Naturwildpark Granat
Ist der Silbersee II mal überfüllt, kann man auch einfach mal weiterfahren.
Direkt am Übergang zwischen Ruhrgebiet und Münsterland liegt der Naturwildpark Granat.
Hier leben nicht nur einheimische Tiere, sondern auch welche, die man eher im Zoo vermutet.
Känguruhs, Guanakos und Nandus sind nur drei Beispiele.
Nachdem sich die kleinen Besucher auf dem parkeigenen Spielplatz ausgetobt haben, kann sich die ganze Familie auf der Aussichtsplattform des Feuchtbiotops erholen und nebenbei Libellen, Frösche und Kröten beobachten.

Öffnungszeiten:
ganzjährig geöffnet, täglich 10 – 18 Uhr
Heiligabend und Silvester 10 – 16 Uhr
Preise:
Erwachsene: 5,00 Euro
Kinder (2 – 12 Jahre): 3,00 Euro
Besonderheiten:
Die Tiere laufen im Wildpark größtenteils frei herum, daher dürfen keine Hunde mitgebracht werden. Grillstellen sind vorhanden.

Naturwildpark Granat
Granatstraße 626
45721 Haltern- Lavesum

Biotopwildpark Anholter Schweiz
Die wohl größte Attraktion des Biotopwildparks ist der integrierte „Anholter Bärenwald“.
Drei Braunbären und sechs Kragenbären wohnen hier auf einer 2,5ha großen Fläche. Unterstützt vom Deutschen Tierschutzbund.
Natürlich sind das nicht alle Bewohner. Luchse, Wildschweine und andere Tiere fühlen sich hier ebenfalls heimisch.
Der Tierpark ist sehr weitläufig. Kommt man hier zur falschen Zeit, lässt sich ggf. kein Tier blicken, dafür wird hier allerdings großer Wert auf die artgerechte Gestaltung der Gehege gelegt.

Öffnungszeiten:
15.03. – 01.11: 9:00 Uhr-18:00 Uhr
02.11. – 14.03.: nur Sa., So. u.a. Feiertagen von 10:00 Uhr-16:00 Uhr
Schweizerhäuschen montags geschlossen.
Preise:
Erwachsene (ab 13 Jahre) 6,50 Euro
Kinder (ab 3 Jahre) 3,50 Euro
Menschen mit Behinderung (mit Schein) 5,50 Euro
Gruppen (ab 15 Personen) 5,50 Euro p. P.
Kindergruppen (ab 15 Kinder) 3 Euro pro Kind
Besonderheiten:
Hunde dürfen nicht mitgebracht werden. Fütterungszeiten.

Biotopwildpark Anholter Schweiz
Pferdehorsterstr. 1
46419 Isselburg

Panorama-Park Sauerland Wildpark
Der Panorama-Park Sauerland verfügt nicht nur über verschiedenste Fahrgeschäfte, sondern auch über einen angeschlossenen Wildpark. Neben Bisons, Wölfen und einer Greifvogelflugshow finden sich hier auch ein Streichelzoo, ein Pflanzenlehrgarten und ein Wild- und Waldlehrpfad. Zudem laden mehrere Kilometer Wanderwege zum entspannen ein. Sollte der Besucher ausnahmsweise sein eigenes Grillgut und seine Getränke vergessen haben, kümmern sich mehrere Restaurants und Imbisse um sein leibliches Wohl.

Öffnungszeiten:
Saisonstart: Samstag 01.04.2017
täglich von 10 – 17 Uhr geöffnet.
In der Hauptsaison (17. Juni bis 27. August 2017):
täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet.
Preise:
Tageskarte inkl. Fahrgeschäfte:
12,50 Euro für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahre
Eintritt frei für Kinder bis 2 Jahre
Besonderheiten:
Zusätzlich zum Wildpark können während der Hauptsaison verschiedene Fahrgeschäfte, sowie ein Indoorspielplatz, Rutschen, Grillplätze und Imbisse genutzt werden.
Der Panopark zählt zu den kinderfreundlichsten und ist auch für die kleinsten Besucher gut geeignet.
Ein paar Eindrücke

Panorama-Park Sauerland Wildpark
Rinsecker Straße 100
57399 Kirchhundem

Es gibt natürlich noch einige mehr, aber ich denke, das ist eine ausgewogene Auswahl und eine prima Alternative zu Zoos.
Solltet ihr nun mal einen der Wildparks besuchen, berichtet doch mal von dem Besuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*